SolnetPlus –
Solare Wärmenetze als eine Lösung für den kommunalen Klimaschutz

Das Verbundvorhaben SolnetPlus, gefördert im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, verstetigt und verstärkt die bereits positive Entwicklung und den Zubau von solaren Wärmenetzen durch einen bundesweiten Wissenstransfer, Stärkung der Handlungskompetenzen zentraler Marktakteure und weitergehende Bekanntmachung.

Unter solaren Wärmenetzen versteht man die Nutzung von großen Solarthermieanlagen in Kombination mit anderen erneuerbaren Energien und Effizienztechnologien in Nah- oder Fernwärmenetzen. Nach einer langjährigen Entwicklungszeit, begann in der letzten Dekade eine merkliche und erfolgreiche Markteinführung der Solarthermie als Erzeugungstechnologie für die kommunale Wärmeversorgung. Dieser Zuwachs findet aktuell in zwei Bereichen statt: Städtische Fernwärmenetze in Ballungsräumen und kleinere meist neue Wärmenetze im ländlichen Raum. Übergeordnetes Ziel des Vorhabens SolnetPlus ist es, diese positive Entwicklung zu verstetigen und zu verstärken.

Arbeitsziele des Projektes sind

  • Verstetigung des erfolgreichen Ansatzes „solare Wärmenetze“ durch bundesweite Verbreitung
  • Stärkung der Handlungskompetenz relevanter Zielgruppen und deren Aktivierung
  • Verbesserung der Sichtbarkeit und Bekanntheit dieser Lösung für den kommunalen Klimaschutz
  • relevanten Klimaschutzbeitrag durch direkte neue Projekte und eine mittelfristige Maßnahmenwirkung

Arbeitsziel des Vorhabens ist es, dieses Wissen in seiner Breite zu nutzen, um Investoren, Schlüsselakteure und Multiplikatoren in geeigneten Formaten zu adressieren und auf diese Weise eine Wirkung in der Marktbereitung zu erzielen.

Die SolnetPlus-Projektpartner und Ansprechpartner sind

Steinbeis Forschungsinstitut für solare und zukunftsfähige thermische Energiesysteme (Koordination)
www.solites.de
Patrick Geiger, geiger@solites.de

AGFW | Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V.
www.agfw.de
Dr. Heiko Huther, h.huther@agfw.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
www.difu.de
Jan Walter, walter@difu.de

HIR Hamburg Institut Research gGmbH
www.hamburg-institut.com
Dr. Matthias Sandrock, sandrock@hamburg-institut.com

Solarthemen
www.solarserver.de/
Guido Bröer, broeer@solarthemen.de

Beteiligte Hersteller- und Anbieterunternehmen:

Projektpartner des Vorhabens SolnetPlus gemeinsam mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und Vertretern der Industrieinitiative Solare Wärmenetze bei der offiziellen Förderbescheidübergabe am 08.07.2021 in Stuttgart im Steinbeis-Haus für Management und Technologie (SHMT)

Gefördert durch    

Dieses Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages unter dem Förderkennzeichen 03KF0119A gefördert.