|Erneuerbare Wärmeversorgung in der Gemeinde Königsbronn

Erneuerbare Wärmeversorgung in der Gemeinde Königsbronn

2019-09-05T11:48:51+02:00

Erneuerbare Wärmeversorgung in der Gemeinde Königsbronn

Konzeption einer erneuerbaren Wärmeversorgung für das Quartier “bei der Gießerei” im Rahmen eines integrierten Quartierskonzeptes

Lightbox schließen

Projektthema

  • Solarthermie
  • Speicher
  • Gebäude
  • Nah- und Fernwärme
  • Energiekonzepte

Aufgabe

  • Studie

Förderung

  • Öffentliche Hand

Projektdauer

10/2017 – 12/2018 (1 Jahr)

Gesamtbudget

k. A.

Beschreibung

Die Untersuchungen innerhalb dieses Quartierskonzepts zeigen projektbezogene Möglichkeiten einer Wärmeversorgung durch ein Wärmenetz in einem Bestandsquartier auf. Dabei soll ein möglichst hoher Anteil an erneuerbaren Energiequellen eingesetzt und auf Biomasse als Energieträger verzichtet werden.

Auftraggeber

Gemeinde Königsbronn

Partner

  • Steinbeis Forschungsinstitut Solites
  • Arbeitskreis Bürgerenergie der Gemeinde Königsbronn
  • Martin Lohrmann Energieprojektentwicklung
  • Produr Engineering GmbH
  • Ingenieurbüro Sattler
  • Hochschule Aalen
  • Gemeinde Königsbronn
  • Landratsamt Heidenheim

Ziel

Im Zuge eines Quartierskonzepts für die Stadt Königsbronn bei Heidenheim an der Brenz wird untersucht, wie eine Wärmeversorgung einer bestehenden Wohnsiedlung mit einem möglichst hohen Anteil an erneuerbaren Energiequellen erreicht werden kann. Zusätzlich zur energetischen Sanierung der Gebäude wird die Erschließung lokaler Energiequellen für die Gebäudeheizung und Warmwassererzeugung, die für einzelne Gebäude allein nicht zugänglich sind, betrachtet.

Im Fokus der Konzeptionierung eines Wärmenetzes stehen die Solarthermie und die Nutzung von Flusswasser-Wärmequellen. Zudem möchten die Gemeindeverwaltung und die Bürger keinen großen Einsatz von Holz für das Quartier, da die ggf. zur Verfügung stehenden Holzmengen für Ortsteile benötigt werden, die nicht an ein Wärmenetz angeschlossen werden können.

Umsetzung

Erarbeitet werden die Bestimmung und Quantifizierung der lokalen erneuerbaren Energiequellen, die Entwicklung technischer Varianten und die Grobdimensionierung der Wärmerzeuger durch TRNSYS-Simulationen. Aus der daran anknüpfenden wirtschaftlichen Bewertung der entwickelten Varianten resultiert die Zielvariante. Mögliche Standorte für größere solarthermische Anlagen und große Wärmespeicher werden parallel untersucht, um die Realisierbarkeit der Varianten abzusichern.

Ergebnisse

Die Untersuchungen innerhalb dieses Quartierskonzepts zeigen projektbezogene Möglichkeiten einer Wärmeversorgung mit einem möglichst hohen Anteil an erneuerbaren Energiequellen auf, die ohne Biomasse als Energieträger auskommen.

Die technisch-wirtschaftlich zu empfehlende Zielvariante besteht aus einem Nahwärmenetz mit 75 bis 85 °C Vorlauftemperatur und einer Wärmeerzeugung, die eine große Solarthermieanlage, Flusswasserquellen und zwei Wärmepumpen mit einem Multifunktions-Wärmespeicher kombinieren.

Downloads und Links
www.buergerenergie-koenigsbronn.de/

Kontakt
Dirk Mangold
mangold@solites.de
Michael Klöck
kloeck@solites.de

Dieses Projekt wird gefördert durch

Die alleinige Verantwortung für den Inhalt dieser Website liegt bei den Autoren. Sie gibt nicht unbedingt die Meinung der Fördermittelgeber wieder. Weder die Autoren noch die Fördermittelgeber übernehmen Verantwortung für jegliche Verwendung der darin enthaltenen Informationen.

X