Neues aus dem Bereich solarer Wärmenetze
 
Solare Wärmenetze Newsletter April 2019
 
topbild-600x103
 

Liebe Leserinnen und Leser,
der positive Trend bei den Solarenergiedörfern aus dem Jahr 2018 setzt sich mit bereits zwei Inbetriebnahmen im ersten Quartal 2019 fort. Auch konkretisieren sich zahlreiche Planungen und Ausschreibungen für meist deutlich größere Solarthermieanlagen in städtischen Wärmenetzen. Das ist gut so, denn die Wärmenetze auf der Basis von Erneuerbaren beweisen sich in immer mehr praktischen Projekten als bestechend gute und schnelle Lösung für die Wärmewende. Diese positive Entwicklung soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Großteil der Wegstrecke noch vor uns liegt: Gemessen an den Zielen der „Energieeffizienzstrategie Gebäude“ des BMWi bedarf es einer Erhöhung der derzeitigen Ausbauzahlen für solare Wärmenetze um rund einen Faktor 50! Ohne Zweifel kann dies nur gelingen, wenn wir deutlich mehr motivierte Vertreterinnen und Vertreter aus den Kommunen, den Unternehmen und der Bürgerschaft gewinnen und sich die Rahmenbedingungen für die erneuerbare Wärme wesentlich verbessern. Mit unserem Forum Solare Wärmenetze möchten wir eine Plattform bieten, um mit Ihnen hierzu in einen regen und nachhaltigen Austausch zu kommen. Wir würden uns freuen, wenn Sie Anfang Juni im Umweltministerium Baden-Württemberg dabei sind!

Wir wünschen eine gute Lektüre und verbleiben mit sonnigen Grüßen!
Ihr Projektteam Solare Wärmenetze
April 2019

 
 
 
 
 

Jetzt anmelden! Forum Solare Wärmenetze am 4. und 5. Juni in Stuttgart

Praxisnähe steht im Vordergrund beim Forum Solare Wärmenetze: Neben Informationen zu neuen Projekten der solaren Nah- und Fernwärme, politischen Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten besteht bei Exkursionen die Möglichkeit zum Austausch mit Betreibern und Praktikern vor Ort.

 
 

Neues Video präsentiert das Konzept der „Roadshow Solare Wärmenetze“

Das Interesse am ersten Fachinformationstag Solare Wärmenetze in Simmern war groß. Ein neues Video gibt Eindrücke der Veranstaltung und die Zufriedenheit der Teilnehmer wieder. Weitere Roadshow-Veranstaltungen mit regionalen Kooperationspartnern sind in Planung.

 
 

Spatenstich für ein neues solares Wärmenetz in der Gemeinde Schluchsee

Noch im Herbst 2019 soll der erste Abschnitt des Nahwärmenetzes mit einem 3000 Quadratmeter großen Solarkollektorfeld im heilklimatischen Kurort Schluchsee in Betrieb gehen.

 
 

Mit Moosach und Liggeringen sind zwei weitere Solarenergiedörfer am Start

Im März wurden in der Gemeinde Moosach südöstlich von München und dem Radolfzeller Teilort Liggeringen zwei weitere Dorfheizzentralen mit großen Solarthermiefeldern eingeweiht und in Betrieb genommen.

 
 

Stadtwerke Kempen planen 12 Hektar Solarthermie

Die Stadtwerke Kempen wollen auf 12 Hektar Fläche eine Solarthermieanlage bauen, die 15 Prozent des Fernwärmebedarfs in der Niederrhein-Kommune deckt.

 
 

Erfolgreicher Auftakt der Roadshow zu solaren Wärmenetzen

Fachtagung zu Nahwärmenetzen mit Sonnenunterstützung lockte Besucher von weither nach Simmern.

 
 
footer
Weitere Informationen: www.solare-fernwaerme.de
 
 
bmwi_d
Dies ist ein Newsletter des Vorhabens Solnet 4.0. Dieses Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter dem Förderkennzeichen 03EGB0002A gefördert.

Die Verantwortung für den Inhalt dieses Newsletters liegt bei den Autoren. Weder die Fördermittelgeber noch die Autoren übernehmen Verantwortung für jegliche Verwendung der darin enthaltenen Informationen.www.solare-fernwaerme.de
 
 
 
 
 

Sie erhalten diese Email, da Sie sich mit in die Empfängerliste des Solare Fernwärme Newsletters eingetragen haben. Wenn Sie den Newsletter nicht länger empfangen möchten, klicken Sie bitte abmelden.