|Sonnen- und Bioenergiedorf Mengsberg

Sonnen- und Bioenergiedorf Mengsberg

2019-07-17T14:26:56+02:00

Sonnen- und Bioenergiedorf Mengsberg

Lightbox schließen

Projektthema

  • Solarthermie
  • Energieversorgung
  • Nah- und Fernwärme

Aufgabe

  • Studie
  • Beratung

Förderung

  • Industrie/Wirtschaft

Projektdauer

04/2015 – 08/2016

Gesamtbudget

k. A.

Projektbeschreibung

Durchführung von TRNSYS-Simulationen für die Solaranlage des neuen Wärmenetzes für das hessische Dorf Mengsberg.

Auftraggeber

Viessmann Deutschland GmbH

Partner

  • Steinbeis Forschungsinstitut Solites
  • Viessmann Deutschland GmbH

Ziel

In dem Dorf Mengsberg gibt es viele Fachwerkgebäude, die teilweise unter Denkmalschutz stehen und deshalb die energetische Sanierung des Ortes erschweren. Die Dorfgemeinschaft wollte jedoch unabhängig von fossilen Energieimporten werden und beschloss, eine regenerative Wärmeversorgung aufzubauen. Durch die Teilnahme am Europäischen Dorferneuerungspreis 2014 wurde das Projekt Bioenergiedorf Mengsberg zusätzlich interessant.

Umsetzung

2012 wurde die Idee einer regenerativen Wärmeversorgung des Ortes geboren und erste Informationsveranstaltungen initiiert. Viessmann erstellte 2013 eine Machbarkeitsstudie auf Basis von Biogas. Ein Jahr später wurde die Energiegenossenschaft (BEG Mengsberg eG) gegründet und Solarthermie als Wärmequelle untersucht.

In den darauffolgenden Jahren wurde Solites für die Konzeption einer großflächigen Solarthermieanlage mit Wärmespeicher beauftragt. Solites verantwortete die TRNSYS-Simulationen und war beratend in der Planung für Viessmann und die BEG tätig.

Im Jahr 2017 wurde der Vertrag zur Umsetzung des Projektes durch die Viessmann Deutschland GmbH als Generalunternehmer unterzeichnet und ein Jahr später ging das Sonnen- und Bioenergiedorf Mengsberg in Betrieb.

Ergebnisse

Folgende Anlagen- und Betriebsdaten wurden im Bioenergiedorf Mengsberg realisiert:

  • 150 vertragliche Anschlussnehmer mit 4.917 MWh Nutzwärmebedarf
  • Versorgung über ein 9244 m langes Nahwärmenetz (KMR-Duo-Rohr)
  • Netztemperatur gleitend 85°/55° (Winter) bzw. 70°/40° (Sommer)
  • Anlagenkonzept: Solarthermie für die sommerliche Wärmeversorgung, Holzhackschnitzel-Kessel für die Grund- und Hauptlast im Winter, Bio-Propan-Kessel für Redundanz und Spitzenlast
  • Solarthermie: 2950 m² (brutto) Flachkollektoren, 300 m³ Pufferspeicher für fünf bis sieben Tage
  • Fertigstellung Gesamtnetz und Gesamtabnahme im November 2018

Downloads und Links
www.mengsberg.eu

Kontakt
Dirk Mangold
mangold@solites.de
Magdalena Berberich
berberich@solites.de

X