Savosolar realisiert erstes Projekt in Deutschland

2019-08-01T12:02:45+01:00 29. Juli 2019|

Der finnische Solarkollektorhersteller Savosolar hat in einer Ausschreibung seinen ersten Zuschlag für ein solares Wärmenetz in Deutschland gewonnen

Die Anlage mit einer Kollektorfläche von rund 1.700 Quadratmetern soll in der 12.000-Einwohner-Stadt Ettenheim zwischen Freiburg und Offenburg entstehen. Auch der zugehörige 200-Kubikmeter-Speicher soll von den Finnen geliefert werden. Das Geschäft soll laut einer Ad-Hoc-Mitteilung der börsennotierten Savosolar Plc einen Wert von über 800.000 Euro haben. Bei der Fernwärme Ettenheim GmbH soll die Solarthermieanlage ein bestehendes Holzhackschnitzel-Heizwerk ergänzen. Die schlüsselfertige Übergabe der Anlage ist für das 1. Quartal 2020 geplant.

Savosolar hatte mit seinem Kollektor, dessen Herzstück ein neuartiger extrudierter Vollflächen-Aluminiumabsorber ist, neben Finnland schon vor einigen Jahren als erster ausländischer Anbieter auf dem von Arcon-Sunmark dominierten dänischen Solarmarkt mehrere Großanlagen bauen können. Auch in Schweden und Frankreich, wo jüngst mit Savosolar-Kollektoren die größte europäische Solar-Prozesswärme-Anlage bestückt wurde, konnten die Finnen bereits Anlagen verkaufen. In Deutschland kümmert sich seit zwei Jahren eine Tochterfirma von Hamburg aus um den Vertrieb. Hier soll Ettenheim die erste wichtige Referenzanlage werden. Jari Varjotie, Vorstandschef von Savosolar sagt: „Dieses Projekt ist bemerkenswert für uns, denn wir haben viel in den deutschen Markt investiert und unser Aufwand trägt nun Früchte.“

Quelle: Guido Bröer, Foto: Guido Bröer

X